Der Bitcoin-Preis erreicht 51.000 US-Dollar, da der US-Senat 1,9 Billionen US-Dollar stimuliert

Bitcoin erreicht 51.000 US-Dollar, als der US-Senat 1.400 US-Dollar für Amerikaner einsteckt.

Der Preis für Bitcoin ( BTC ) erreichte am 7. März über 51.000 US-Dollar, nachdem der US-Senat das erwartete Konjunkturprogramm in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar verabschiedet hatte, das ungefähr doppelt so hoch ist wie die Marktkapitalisierung von BitQT.

Der Präsident der Vereinigten Staaten, Joe Biden, sagte, dass die Zustimmung des Senats große Fortschritte bei der Übermittlung eines „dringend benötigten“ Konjunkturpakets an die Amerikaner zeigt.

Er sagte :

„Heute kann ich sagen, dass wir einen weiteren großen Schritt nach vorne gemacht haben, um dieses Versprechen zu erfüllen. Diese Hilfe ist auf dem Weg. Es war nicht immer schön, aber es wurde so dringend gebraucht, dringend gebraucht. “

Warum ist der Anreiz für den Bitcoin-Preis bullisch?

Wenn ein Konjunkturprogramm verabschiedet wird, werden die finanziellen Bedingungen in den USA sofort gelockert. Das vergangene Jahr hat gezeigt, dass die Auswirkungen solcher Maßnahmen den Appetit der Anleger auf risikobehaftete Vermögenswerte, einschließlich Aktien und Kryptowährungen, erhöhen.

Im April 2020, als das erste Konjunkturprogramm verabschiedet wurde, fiel es mit einem massiven Aufwärtstrend sowohl auf dem US-amerikanischen Aktienmarkt als auch auf dem Kryptowährungsmarkt zusammen.

Natürlich erwarten die Anleger, dass das zweite Konjunkturpaket kurzfristig einen ähnlichen Effekt auf den Bitcoin-Preis haben wird

Peter Brandt, ein langjähriger Händler, sagte, die Abwertung der Kaufkraft des US-Dollars habe erst begonnen.

Die Kombination eines abwertenden Dollars und des neuen Konjunkturpakets würde wahrscheinlich zu einer Verbesserung der Marktstimmung um Bitcoin führen. Brandt schrieb :

„Die Abwertung der Kaufkraft des US-Dollars DX_F hat gerade erst begonnen. Aus diesem Grund werden Bitcoin $ BTC, Immobilien, US-Aktien und Rohstoffe weiterhin einen höheren Trend aufweisen, wenn sie in USD USD ausgedrückt werden. “

Federal government presents draft bill to introduce electronic

Federal government presents draft bill to introduce electronic securities

The Federal Government has presented a draft bill to open up German law in general to electronic securities without a certificate.

The German government plans to introduce purely Crypto Trader electronic securities in Germany and has presented a draft bill for this purpose, according to a press release issued by the Bundestag on 25 February.

Electronic securities without a certificate

In a first step, the plan provides for the possibility of issuing promissory notes purely electronically, as well as share certificates on a smaller scale. Technology neutrality is supposed to allow flexibility and exclude a favouring of blockchain systems over other electronic forms of issuance.

The draft law provides for the abolition of a previously required securities certificate, which is to be replaced by an entry in a securities register. In doing so, it is to be „clearly stipulated that electronic securities are to be treated like things, so that owners enjoy the same protection of ownership as in the case of securities certificates“.

As the German government writes in the draft law, it should not wait for EU-wide harmonisation, „especially since other EU member states have already enacted regulations on the use of blockchain technology for financial instruments“.

Part of the blockchain strategy

The plan to introduce electronic securities is part of the blockchain strategy adopted in September 2019. By the end of 2019, Germany had already added crypto securities to the list of regulated financial instruments by implementing the fourth EU Money Laundering Directive. Since then, the existing regulatory provisions for other financial instruments have also applied to crypto-tokens, resulting in a BaFin authorisation requirement for wallet operators and other crypto custodians, for example.